LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs

Im LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs erwartet die Besucher ein typisches Fabrikensemble aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert. Von 1886 bis 1986 wurden hier Scherenrohlinge geschmiedet. Alle Maschinen und Werkzeuge, der Umkleideraum, der Waschraum, das Maschinenhaus oder das Kontor sind noch komplett vorhanden. Im Museum wird auch heute noch gearbeitet. Besucher können erleben, wie die rot glühenden Spaltstücke zu Scherenrohlingen geschmiedet werden. Eine Museumsschere wird sogar vollständig in der Fabrik gefertigt. Schritt für Schritt lässt sich nachvollziehen, wie sie entsteht. Ein Museumsrundgang erzählt aber auch von Mechanisierung, von Arbeitsverhältnissen, dem Weltmarkt u.v.m. Die Firmenvilla von 1896 bietet Einblicke in die Lebenswelt der Fabrikantenfamilie.

Kontakt
Martin Mohn
0212 23 24 10
M.Mohn@rheinlandkultur.de

Buchung
kulturinfo rheinland
02234 99 21 555
info@kulturinfo-rheinland.de

Adresse
LVR-Industriemuseum
Gesenkschmiede Hendrichs
Merscheider Straße 289-297
42699 Solingen
www.industriemuseum.lvr.de

Copyright: LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs
Copyright: LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs

Schmiedetag

Jahrgangsstufe 5 bis 10 • Dauer 3 Stunden
Kernkompetenzen:
technisches Verständnis, Konzentrationsfähigkeit, Erschließung historischer Sachverhalte

Arbeitslehre-TechnikGeschichteGesellschaftslehre

Nur noch wenige Schülerinnen und Schüler kennen Industriearbeit aus eigener Anschauung. Das museumspädagogische Programm „Schmiedetag“ bietet die Möglichkeit, industrielle Produktionstechniken, Arbeitsplätze und -bedingungen kennenzulernen und auch selber
Hand anzulegen und zu schmieden.

• Auf einem kurzen Rundgang durch die Gesenkschmiede Hendrichs erkunden die
Schülerinnen und Schüler den Herstellungsprozess einer Schere unter dem
thematischen Schwerpunkt Schmieden.
• Anschließend erproben die Schülerinnen und Schüler selbst das Handschmieden an Amboss und Esse. Mit Unterstützung des Museumsschmieds schmieden sie ihr eigenes Messer und bearbeiten es an der Werkbank mit der Feile.
Eine Klasse wird in 2 bis 3 Gruppen eingeteilt, die abwechselnd schmieden, feilen oder mit anderem museumspädagogischen Material arbeiten.

Dazu gibt es fünf Scout-Bericht:

Copyright: KulturScouts BL
Copyright: KulturScouts BL

Der Kaiserschlüssel
Eine Gps-Tour In Und Um Die Gesenkschmiede Hendrichs

Jahrgangsstufe 5 bis 8 • Dauer 3 Stunden
Kernkompetenzen:
technisches Verständnis, Konzentrationsfähigkeit, Erschließung historischer Sachverhalte

Deutsch-SprachenGeschichteGesellschaftslehre

Mit einer GPS-Rallye bietet das LVR-Industriemuseum in Solingen ein neues interaktives Programm an. Die elektronische Schnitzeljagd führt die Jugendlichen durch Fabrikationsräume der alten Gesenkschmiede Hendrichs und über das angrenzende Fabrikgelände. Mit GPS-Geräten gilt es, einer Industriespionagegeschichte aus vergangenen Tagen auf die Spur zu kommen.

Die Geschichte „Der Kaiserschlüssel“ ist von Jugendlichen für Jugendliche erdacht. Die Arbeits- und Lebenswelt der Zeit um 1900 bildet den Hintergrund für die selbst geschriebene Detektiv-
geschichte: Dabei geht es um die Jagd nach einem besonderen Schmiedegesenk. Liebe und Verrat, Habgier und ein Happy End geben der Geschichte die besondere Würze. Jedes weiterführende Kapitel der Detektivgeschichte muss durch neue GPS-Koordinaten gesucht werden.

Anmerkungen

Die GPS-Geräte stellt das Museum.

Dazu gibt es drei Scout-Bericht:

Der Kaiserschlüssel Eine Gps-Tour In Und Um Die Gesenkschmiede Hendrichs
© 2019 – KULTURSCOUTS BERGISCHES LAND
splash_pink
splash_blue