FSK Kultur unterwegs: KulturScouts Besuch im Zentrum für verfolgte Künste

veröffentlicht im November 2020

Lena Rosenbaum absolviert ihr FSJ Kultur im Projekt KulturScouts Bergisches Land. Ihre Eindrücke der ersten Besuchsbegleitungen gibt es nun hier zu lesen.

Am 05.10.2020 besuchte die neue KulturScouts Klasse der Jahrgangsstufe 5 aus der Gesamtschule Heiligenhaus das „Zentrum für verfolgte Künste“ in Solingen.
Zu Beginn der Veranstaltung versammelten sich die Schüler und Schülerinnen in einem großen Ausstellungsraum mit beeindruckenden Gemälden. Die Leiterin des Workshops, Catharina Nielsen, stellte ihnen zunächst vor was das „Zentrum für verfolgte Künste“ eigentlich ist. Sie erklärte, dass in diesem Gebäude die Bilder, Zeichnungen und Gemälde von denjenigen Künstlern hängen, die zu Zeiten des Nationalsozialismus verfolgt wurden, da ihre Kunst als „entartete Kunst“ bezeichnet und angesehen wurde.

Copyright: KulturScouts BL
Copyright: KulturScouts BL

Anschließend starteten die Schüler*innen in ihr Workshop Thema „Cartooning for future“! Zum Einstieg wurden die Schülerinnen und Schüler nach bekannten Comics gefragt, die sie kennen oder vielleicht auch schon selbst gelesen haben. Antworten wie „Hulk“ oder „Donald Duck“ fielen.
Dann startete ein kleines Quiz, bei dem Zeichnungen per Beamer auf eine Leinwand projiziert wurden und die Schülerinnen und Schüler pro Tischgruppe abstimmen konnten, ob es sich hierbei um einen Comic, einen Cartoon oder eine Karikatur handelte.
Zum Einstieg wurden die Schülerinnen und Schüler nach bekannten Comics gefragt, die sie kennen oder vielleicht auch schon selbst gelesen haben. Antworten wie „Hulk“ oder „Donald Duck“ fielen.
Dann startete ein kleines Quiz, bei dem Zeichnungen per Beamer auf eine Leinwand projiziert wurden und die Schülerinnen und Schüler pro Tischgruppe abstimmen konnten, ob es sich hierbei um einen Comic, einen Cartoon oder eine Karikatur handelte.

Copyright: KulturScouts BL
Copyright: KulturScouts BL

Es wurden Zeichnungen vom kleinen Prinzen, Donald Trump, Kim Jong-un, Trump mit Aliens oder auch DC-Comic Helden gezeigt. So entstand ein spannender Wettbewerb zwischen den Schülern*innen und immer wieder lustige Momente, bei dem Anblick von einfallsreichen und witzigen Karikaturen…
Im Anschluss nannten die Schülerinnen und Schüler aktuelle Themen über die sie anschließend eigene Comics oder Karikaturen zeichnen können. Brandaktuelle und politische Themen fielen wie: Corona, Australien-Brände, Donald Trump (Trump hat Corona), Umweltverschmutzung, Brand im Krefelder Zoo, Demonstrationen. Die Work-Shop Leiterin suchte mit den Kindern drei Themen aus, über die sie später ihre eigenen Zeichnungen kreieren sollten.

Copyright: KulturScouts BL
Copyright: KulturScouts BL

Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit dem „Character-Design“. Frau Nielsen erklärte wie man schnell und einfach einen bestimmten Charakter zeichnen kann. Und zwar nach seinen auffälligsten Merkmalen, beispielsweise bei Donald Trump, seine Haare und Kleidung oder bei Angela Merkel ihre Körperhaltung und Mimik. Ebenso lernten die Schüler*innen wie sie Emotionen richtig darstellen und Gesichter gut und schnell zeichnen können.
Nun konnten die Schüler*innen selber aktiv werden!
Sie zeichneten Comics, Cartoons oder Karikaturen unter den vorher gewählten Themen und wurden so selbst zu Künstlern*innen.
Abschließend gab es einen Rundgang, bei dem jeder Schüler*in die entstandenen Zeichnungen und Bilder seiner/ ihrer Mitschüler*innen sehen konnte. Die Top 5 Zeichnungen wurden von der Klasse gewählt und hingen für ein paar Augenblicke neben den anderen Gemälden im Museum…

Was haben die Schüler*innen gelernt...:
- wie sie einen bestimmten Charakter schnell und einfach, anhand seiner auffälligsten Merkmale, zeichnen können
- dass man Donald Trump schon an seinen Haaren erkennen kann
- dass jeder ein Künstler*in sein kann
- dass man aus ernsten, oftmals politischen Themen auch mal etwas Lustiges kreieren kann
- die Unterschiede zwischen einem Comic, Cartoon & einer Karikatur

Die KulturScouts haben das Angebot Cartooning for Future vom Theater- und Konzerthaus Solingen besucht.

© 2020 – KULTURSCOUTS BERGISCHES LAND
splash_pink
splash_blue