SinnesWald

In dem idyllisch gelegenen Leichlinger Murbachtal, fernab vom Verkehrslärm, schufen die Initiatoren Wicze Braun und Wolfgang Brudes auf ihrem Privatgrundstück, dem Gelände einer historischen Spinnerei, ein Naturmuseum, ein Forum, auf dem bevorzugt Künstler*innen der Region ihre Skulpturen präsentieren. Seit 1993 finden dort Ausstellungen – die jährlich unter einem anderen Thema stehen – und andere Kulturveranstaltungen statt. Um einen alten Mühlenteich herum, auf verschlungenen Pfaden, in Steinbrüchen und im Wald, in einer Höhle und entlang des Bächleins gibt es Kunstobjekte von rd. 70 Künstler*innen zu entdecken: phantasievolle Arbeiten aus Holz, Stein, Metall etc. Die Skulpturen reflektieren die Situation dieses besonderen Ortes, locken auf ungewöhnliche Spazierwege und bieten ein überraschendes Erleben von Kunst und Natur. Eine Grundidee der Initiatoren ist es, alle Sinne anzusprechen. Seit 2009 gibt es den „Förderverein SinnesWald“.

Umsetzungskonzept während Corona-Maßnahmen:
Klassen bis zu 30 Personen werden in 10er Gruppen aufgeteilt. Praktische Arbeit ist im Freien und in der alten Spinnerei (200 qm groß) möglich. Für jede 10er Gruppen ist eine Begleitperson notwendig.

Kontakt und Buchung
Wicze Braun
02175 2854
info@SinnesWald.de

Adresse
SinnesWald
Wietsche 1
42799 Leichlingen
www.SinnesWald.de

Copyright: Manfred Boelke
Copyright: Manfred Boelke

Natur- und Kunsterlebnis im SinnesWald

Jahrgangsstufe 5 bis 7 • Dauer bis 4 Stunden

Kernkompetenzen:Entwicklung der Selbstwirksamkeit, der psychosozialen Kompetenz und der kreativen Kompetenz

Arbeitslehre-TechnikKunst-DuGPhilosophie-ReligionslehreGesellschaftslehre

Die Schüler*innen werden in der Runde begrüßt – mit einer kurzen Einführung zum Jahresthema im SinnesWald: „WÜRDE“.
Anschließend wird die Klasse in möglichst kleine Gruppen aufgeteilt, je nach Anzahl der begleitenden Lehrkräfte. Pro Gruppe begleitet eine Lehrkraft und ein*e Kursleiter*in.
Nun beginnt ein Entdeckungs-Parcours durch den SinnesWald:
um den alten Mühlenteich herum und auf dessen Inseln erkunden wir die Wasserwelt,
auf verschlungenen Pfaden erobern wir den Wald, in Steinbrüchen finden wir steinzeitliches, die Höhle führt uns in unterirdisches, die Baum-Schaukel schwingt uns in luftige Höhen, das Kräuterbeet und der Gemüsegarten lehren uns, wie unser Essen wächst, die Wiese, der Feuerplatz und der Murbach laden zum Natur-Abenteuer ein,
wir bestimmen die Tiere, denen wir begegnen.
Ununterbrochen treffen wir dabei auf Kunstwerke zum Thema „Würde“ und diskutieren
über die Bedeutung des Begriffes.
Für eine Picknickpause finden wir ein behagliches Plätzchen, und am Ende treffen wir uns auf der Wiese zur gemeinsamen Abschlussrunde.
Bei Regen finden Angebote in der Spinnerei statt.

Umsetzungskonzept während Corona-Maßnahmen:
Klassen bis zu 30 Personen werden in 10er Gruppen aufgeteilt. Praktische Arbeit ist im Freien und in der alten Spinnerei (200 qm groß) möglich. Für jede 10er Gruppe ist eine Begleitperson notwendig.

Dazu gibt es einen Scout-Bericht:

Ein Ausflug in den SinnesWald Leichlingen!

Copyright: Rabea Welter
© 2021 – KULTURSCOUTS BERGISCHES LAND
splash_pink
splash_blue