LVR-Amt für
Bodendenkmalpflege im Rheinland

Außenstelle Overath Archäologiewerkstatt Gut Eichthal

Die Archäologiewerkstatt Gut Eichthal wird in Kooperation zwischen der Stadt Overath, dem Förderverein Gut Eichthal und dem LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland betrieben. In drei Pavillons und einem grünen Klassenzimmer im Park um Gut Eichthal behandelt der Unterricht das Lernfeld „Zeit und Kultur“. Das gesamte Bildungsangebot umfasst die Bereiche Ur- und Frühgeschichte, Leben in der Antike, Leben im Mittelalter, Technik und Arbeitswelt, mathematisches Denken. Auf Gut Eichthal können die Schüler*innen Fundstücke aus dem Fundus der Archäolog*innen in Augenschein nehmen und die Arbeit der Fachleute praktisch nachempfinden. Bei den Angeboten wird ein konsequent handlungsorientierter Ansatz verfolgt. Das Leben in anderen Kulturen wird mit allen Sinnen erlebt und dadurch besser verstanden.

Umsetzungskonzept während Corona-Maßnahmen:
Für Klassenverbände bis zu 27 Personen können Angebote durchgeführt werden. Genauere Absprachen sind mit dem KulturOrt zu treffen.

Kontakt und Buchung
Silke Junick, Dipl.-Geographin
0179 435 17 71
eichthal@kennenlernenumwelt.de

Adresse
LVR-Amt für Bodendenkmalpflege
im Rheinland | Außenstelle Overath
Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
Eichtal 1
51491 Overath
www.bodendenkmalpflege.lvr.de

Copyright: LVR-Amt für Bodendenkmalpflege
Copyright: LVR-Amt für Bodendenkmalpflege

Wanderung zu den Bergbau-Relikten auf dem Lüderich

Jahrgangsstufe 5 bis 10 • Dauer 3 Stunden
Kernkompetenzen:
Räumliche Struktren und ihre Entwicklung in der Schule, Umgebung und Region erkunden - "Landschfaft im Wandel"

GeschichteGesellschaftslehre

Der moderne Bergbau auf dem Lüderich hat Vorgänger, die bis in die Römerzeit zurückreichen.
Auf einer mehrstündigen Wanderung erleben wir die Hinterlassenschaften aus
2000 Jahren Bergbaugeschichte. Spuren aus allen Epochen liegen an Wegesrand und veranschaulichen
beeindruckend die verschiedenen Abbaumethoden. Glitzernde Mineralien und
Scherben auf den Halden laden dazu ein, genauer hinzuschauen…

Umsetzungskonzept während Corona-Maßnahmen:
Dieses Angebot findet unter freiem Himmel statt. Für Klassenverbände bis zu 27 Personen können Angebote durchgeführt werden. Genauere Absprachen sind mit dem KulturOrt zu treffen.

Copyright: KulturScouts BL
Copyright: KulturScouts BL

Wie Das Schreiben Erfunden Wurde

Jahrgangsstufe 5 bis 8 • Dauer 3 Stunden
Kernkompetenzen:
Umgang mit historischen Dokumenten, Zusammenhänge erkennen, zeitgeschichtliches Verständnis

GeschichteDeutsch-Sprachen

Die Anfänge unseres Schreibens liegen bereits in der steinzeitlichen Felsmalerei. Die Zeichen werden abstrakter über Hieroglyphen und Keilschrift aus dem Orient bis zur griechischen und lateinischen Schrift oder zu Sütterlin. Genauso vielseitig sind die Träger und Werkzeuge: Stein, Wachstafeln, Papyrus und Pergament, Rohrfeder, Gänsefeder oder Stylus. In diesem Kurs wird die Geschichte des Schreibens erzählt und praktisch auf römischen Wachstafeln und mit der Feder auf Papyrus ausprobiert.

Umsetzungskonzept während Corona-Maßnahmen:
Für Klassenverbände bis zu 27 Personen können Angebote durchgeführt werden. Genauere Absprachen sind mit dem KulturOrt zu treffen.

Dazu gibt es einen Scout-Bericht:

Wie das Schreiben erfunden wurde: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal / Gemeinschaftsschule Morsbach

Copyright: KulturScouts BL
© 2021 – KULTURSCOUTS BERGISCHES LAND
splash_pink
splash_blue