LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford

Das LVR-Industriemuseum TextilfabriK Cromford präsentiert in den historischen Gebäuden des 18. Jahrhunderts, Hohe Fabrik und Herrenhaus, die Geschichte der 1784 gegründeten Baumwollspinnerei, die als erste Fabrik auf dem Kontinent gilt und damit den Auftakt zur Industrialisierung bildet. Die Ausstellung in der Hohen Fabrik setzt sich mit der Einführung des Fabriksystems auseinander und zeigt, welche wirtschaftlichen und technischen Faktoren zu dem neuen Produktionssystem geführt haben. Hier stoßen traditionelle Antriebs- und innovative Maschinentechnik aufeinander. Auch die neuen Arbeitsbedingungen für die Arbeiterschaft werden thematisiert. Im Herrenhaus stehen Leben und Arbeiten der Unternehmerfamilie Brügelmann über drei Generationen im Mittelpunkt.

Kontakt
Christiane Syré
02102 86 44 92 03
christiane.syre@lvr.de

Buchung
kulturinfo rheinland
02234 99 21 555
info@kulturinfo-rheinland.de

Adresse
LVR-Industriemuseum
Textilfabrik Cromford
Cromforder Allee 24
40878 Ratingen
www.industriemuseum.lvr.de

Copyright: LVR-Industriemuseum
Copyright: LVR-Industriemuseum

Ein Spion!?
Entschlüsselt Johann Gottfried Brügelmanns Erfolgsgeheimnis

Jahrgangsstufe 5 bis 10 • Dauer 3 Stunden
Kernkompetenzen:
Sach-, Urteils- und Sprachkompetenz

GeschichteGesellschaftslehreDeutsch-Sprachen

Vor über 230 Jahren gründete Johann Gottfried Brügelmann die erste mechanische Baumwollspinnerei in Ratingen und läutete damit das Zeitalter der Industrialisierung auf dem
europäischen Kontinent ein. Doch wie kam der damals 33-jährige Gründer auf die Idee, seine Fabrik auf dem platten Land abseits der großen Textilhandelsstädte zu errichten?
Und warum war sein Spinnerei-Start-Up so erfolgreich, dass er und seine Fabrik noch heute bekannt sind? Es wird höchste Zeit Johann Gottfried Brügelmanns Erfolgsgeheimnis zu lüften! So viel sei vorab verraten: als Visionär und ausgebuffter Geschäftsmann schreckte er auch vor Spionage nicht zurück.

Nach einem kurzen Streifzug durch das Herrenhaus machen sich die Schülerinnen und Schüler daran, einen geheimnisvollen Brief Johann Gottfried Brügelmanns zu entschlüsseln. Sie werden dabei zu Detektiven der Vergangenheit und lernen anhand dieser spannenden Quelle, wie Historiker*innen den Geheimnissen vergangener Zeiten auf die Spur kommen. Im Anschluss erforschen sie die Funktionsweise der Spinnmaschinen und schreiben mit Feder und Tinte Brügelmanns Erfolgsgeheimnis auf, damit es für die Nachwelt erhalten bleibt.

Copyright: LVR- Industriemuseum
Copyright: LVR- Industriemuseum

Kunst-Geschichte(n) im Gartensaal

Jahrgangsstufe 5 bis 8 • Dauer 3 Stunden
Kernkompetenzen:
Rezeptions-, Produktions- und Sprach- bzw. Schreibkompetenz

Kunst-DuGDeutsch-SprachenGeschichte

Der Gartensaal ist das prunkvolle Herzstück des Herrenhauses Cromford. Seine über fünf Meter hohen Wände ziert eine verwunschene Landschaftsmalerei mit tiefen Wäldern,
klaren Seen und imposanten Tempelanlagen, die Inspiration für Märchen und Geschichten
aller Art bietet. Was könnten die Personen, Tiere und Pflanzen auf dem Gemälde erleben? Finden wir es gemeinsam heraus!

Kreativität und Fantasie sind gefragt, wenn die Schülerinnen und Schüler mithilfe eines selbst ausgewählten Details aus dem Gartensaal in Zeichnungen und Collagen ein neues Bild kreieren und dazu eine eigene Geschichte verfassen. Dabei trainieren sie ihre Wahrnehmung und üben sich gleichzeitig im schöpferisch-gestalterischen Arbeiten. Nach einer kurzen Pause besuchen wir dann zum ersten Mal den Gartensaal und die Schülerinnen und Schüler entdecken ihr Detail im Kontext des gesamten Gemäldes. Dort, wo die Fabrikantin Sophie Brügelmann einst ihre Gäste empfing, lauschen wir schließlich im Schein unserer Taschenlampen den selbstgeschriebenen Geschichten und reflektieren über die (Be-)Deutungen von Wandgemälden.

Copyright: LVR-Industriemuseum
© 2019 – KULTURSCOUTS BERGISCHES LAND
splash_pink
splash_blue