"Die unterschiedlichen Gabeln sahen echt super aus!"

verfasst von Elen Albrink & Claudia Bulut der Albert-Schweitzer-Realschule
veröffentlicht am 26. November 2021

Die KulturScouts Klasse der Albert-Schweitzer-Realschule berichtet von ihrem Ausflug in das Klingenmuseum in Solingen:

„Die unterschiedlichen Gabeln sahen echt super aus“, fand Aiman. Gemeinsam mit den beiden Kulturscoutlehrern, Frau Bulut und Herrn Cosgunoglu, fuhr am Donnerstag, den 04.11.2021, die Kulturscoutklasse 10D ins Solinger Klingenmuseum um sich über Tisch- und Esskultur zu informieren, „Benimm ist in!“, war das Thema.

Nach der herzlichen Begrüßung wurden die Schüler*innen in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine konnten sich, in den hellen Räumlichkeiten und mit vielen Glasvitrinen bestückten Museums, verteilen um zu zweit in einer Ralley Fragen zu Besteck und Esskultur zu ergründen. Die Infos fanden die Schüler*innen in Texten, die neben den Exponaten angebracht waren, versteckt. Dass in römischen Gelagen die Römer mit Essen gefüttert wurden, die Gabel erst im 12. Jahrhundert gebräuchlich wurde, dass der Löffel mit der Faust gehalten wurde und sich die Länge der Löffelgriffe um 1650 veränderte, waren einige der erstaunlichen Ergebnisse der Ausstellungsstücke, die auf zwei Etagen erfahrbar gemacht wurden.
Währenddessen wurde die andere Gruppe über die Tischmanieren von damals aufgeklärt. Im Stuhlkreis unterhielten sich Schüler*innen über Begriffe zum Thema Manieren und Benimmregeln, wie z.B. Begrüßung, Anrede, Handy, Besteck, Kleidung usw. Nach der Reihe erklärten und tauschten sich die Schüler*innen über die Begriffe aus. Die Dame, die sie begleitete, fügte noch weitere interessante Infos hinzu. Sie stellte ihnen auch ein Beispiel eines professionell gedeckten Tisches vor. „Wie benutzt man denn das Besteck, wenn so viele Löffel und Gabel dort liegen?“ Joel wusste: „Man geht in der Reihenfolge von außen nach innen und von oben nach unten vor“. Zudem erkläre sie wie man die Serviette benutzt und ein Stielglas angefasst wird, nämlich am Stiel. „Die im Fernsehen machen das immer falsch“, erläuterte sie.
Abschließend sollten die Schüler*innen die Verhaltensregeln auch in der Praxis ausprobieren. Dafür waren auf dem Dachboden des Museums ein Buffet und zwei gedeckte Tische aufgebaut. Die Schüler*innen nahmen sich alle etwas zu essen und trinken und stießen zum Essen an. Doch auf einmal wurde überlegt, wie halte ich denn die Gabel, wenn ich mit Messer und Gabel esse? Sofia überlegte: „Ich mach das immer anders, es ist komisch umzulernen“. Frau Bulut fand die Hilfestellung, dass das Besteck am Ende des Essens immer auf 4 Uhr 20 liegen muss, bemerkenswert. Als die Zeit gekommen war, bekamen sie noch einen Merkzettel mit, der ihnen die wichtigsten Punkte der Tischsitten auflistete, wie z.B. „Gestikuliere nicht mit dem Besteck in der Luft“.
Der Ausflug hat allen Schüler*innen gut gefallen und jeder konnte etwas dazulernen. Auch die Lehrer*innen waren begeistert.

Copyright: Deutsches Klingenmuseum Solingen

Die KulturScouts haben das Angebot "Benimm ist in!" vom Deutschen Klingenmuseum Solingen wahrgenommen.

© 2021 – KULTURSCOUTS BERGISCHES LAND
splash_pink
splash_blue