Bergische Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe

Das Bergische Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe befindet sich mitten in Bensberg, nur 5 Minuten von Fußgängerzone und Busbahnhof entfernt. Eine kleine Überraschung wartet: Wer hätte gedacht, dass sich hinter den denkmalgeschützten Fachwerkfassaden sogar ein idyllisches kleines Freilichtgelände verbirgt? Bei uns im Museum erfahren die Besucher*innen, wie es sich hier in der Region vor rund 100 Jahren gelebt und gearbeitet hat. Womit haben die Menschen ihr Geld verdient? Wie haben sie gewohnt? Im Außengelände lassen historische Werkstätten traditionelles Handwerk aufleben. Und im Bergwerk für Besucher*innen erfährt man hautnah, wie es wohl für die zahlreichen Bergleute gewesen sein kann, die tief unter der Erde Erz abbauten.

Zum aktiven Entdecken laden Veranstaltungen, ein wachsendes Angebot museumspädagogischer Workshops, Mitmach-Projekte und Wechselausstellungen ein.

Umsetzungskonzept während Corona-Maßnahmen:
Angebote vor Ort möglich! Bitte gehen Sie vorab mit dem KulturOrt in Kontakt.

Kontaktperson
Sandra Brauer
02202 14 14 87
s.brauer@stadt-gl.de

Buchung digitales Angebot
Geschäftsstelle KulturScouts Bergisches Land
02202 13 23 51
kulturscouts@rbk-online.de

Buchung Angebot vor Ort
Besucherdienst-Team
02202 14 15 55
kontakt@bergisches-museum.de

Adresse und aktuelle Ausstellungen
Burggraben 19
51429 Bergisch Gladbach
www.bergisches-museum.de

Copyright: Bettina Vormstein
Copyright: Bettina Vormstein

Ein Tag Im Leben Einer Bergmannsfamilie

Für die Jahrgangsstufen 5 bis 10 • Dauer ca. 2 Stunden
Kernkompetenzen
: Teamarbeit, Sprachkompetenz, eigenständiges Arbeiten

GesellschaftslehreGeschichte

Umsetzungskonzept während Corona-Maßnahmen:
Angebote vor Ort möglich! Bitte gehen Sie vorab mit dem KulturOrt in Kontakt.

Wie wäre es wohl, einen Vormittag lang wie eine bergische Bergmannsfamilie um 1910 zu leben?

Die Schüler*innen gehen in Gruppen auf Zeitreise und schlüpfen in die Rollen eines Bergmannes, seiner Frau und eines seiner jugendlichen Kinder. Dabei lösen sie im ganzen Museum Aufgaben, um erfolgreich eine Schicht unter Tage im Erzbergbau oder bei der täglichen Arbeit in Haus und Garten zu überstehen. Die Workshop-Leiter führen die Schüler*innen in die Rollen ein und unterstützen sie bei ihren Aufgaben. Mit Aktivitäten sowie Fragen und Rätseln erarbeiten sich die Schüler*innen eine eigene Vorstellung der Lebens- und Arbeitsbedingungen, die den Alltag der meisten Familien damals prägte. Die Gruppen dokumentieren mit Smartphone-Fotos „ihren“ Tag, um in der Abschlussrunde den Mitschüler*innen von ihren Erfahrungen, Einsichten und dem neuen Wissen zu berichten. Das Angebot kann nach vorheriger Absprache an Altersstufe, Vorkenntnisse und gewünschte Unterrichtsinhalte angepasst werden.

Anmerkungen:
Das Außengelände ist mit steilen Wegen und Kopfsteinpflaster nur eingeschränkt barrierefrei. Wenn besondere Unterstützung benötigt wird, bitte vorher das Museum zwecks individueller Absprache kontaktieren.


DIGITALES ANGEBOT:

Die Schüler*innen können im Klassenzimmer in die Rollen eines Bergmannes, seiner Frau und eines seiner jugendlichen Kinder schlüpfen.

Mit Aktivitäten, Fragen und Rätseln erarbeiten sich die Schüler*innen eine eigene Vorstellung der Lebens- und Arbeitsbedingungen, die den Alltag der meisten Familien damals prägte. Welche Aktivitäten können im Klassenzimmer umgesetzt werden? Nach Bedarf und Möglichkeit: Butter schlagen, Öllampen selber bauen und Weben.

Methoden & Inhalte:

  • Fotos anschauen
  • Gruppendiskussion
  • Mitmach-Aktionen mit Videoanleitung und Materialliste
  • Quiz
  • Textrecherche
  • Internetrecherche
  • Fragen stellen

Material & Materialpaket:

  • Materialpaket wird nicht versendet
  • Materiallisten für die Mitmachaktionen liegen vor

Live-Moment & Terminvereinbarung:

  • Kein Live-Moment vorgesehen, keine Terminvereinbarung nötig
Copyright: Bettina Vormstein
Copyright: Bettina Vormstein
© 2021 – KULTURSCOUTS BERGISCHES LAND
splash_pink
splash_blue