Türen, Truhen,
Trickverschlüsse –
Der längste Krimi der Welt!

Die Schüler unternehmen eine Reise durch 4000 Jahre Geschichte der Sicherheitstechnik. Sie erleben, wie mit jeder neuen Erfindung eines Schlosses ein cleverer Einbrecher herausgefunden hat, wie man es wieder überlistet.
Mit Fingerspitzengefühl und Köpfchen müssen die Schüler selbst herausfinden, wie man die Tricks der geheimnisvollen Schlösser der Ägypter und Römer oder die raffinierten Trickschlösser des 18. Jahrhunderts öffnet.
Am Ende der Veranstaltung wartet in dem grünen Tresor, der mit drei verschiedenen Schlüsseln geöffnet werden muss, ein kleiner Schatz auf die Gruppe.

DEUTSCHES SCHLOSS- UND BESCHLÄGEMUSEUM

Türen, Truhen, Trickverschlüsse Bereits seit Jahrtausenden erfinden Menschen immer raffiniertere Verschlüsse, um sich und ihr Eigentum zu schützen.
Die Geschichte der Sicherheitstechnik ist der längste Krimi der Weltgeschichte. Das Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum lädt euch zu einer spannenden Entdeckungsreise durch 5000 Jahre Erfindergeist im Dienste der Sicherheit ein. Dabei könnt ihr selbst Hand anlegen.
Entschlüsselt das Geheimnis des Pharaoh und versucht das ägyptische Stoßriegelschloss zu entriegeln. Auch die Kriegskassen und Tresore geben Rätsel auf. Kostbare Kästchen aus Eisen, Silber und Elfenbein zeigen die Kunstfertigkeit der Meisterhandwerker vergangener Generationen. In der Wönnemannschen Schmiede kann man sehen, wie hart der Arbeitsalltag der alten Velberter Schlossschmiede war.
Die ganze Welt ist zu Gast im Deutschen Schlossund Beschlägemuseum, denn das Museum beherbergt nicht nur Stücke aus Deutschland, sondern die Sammlung besteht aus Objekten aus 56 verschiedenen Ländern.
In einer spannenden Führung können die Besucher selbst Hand anlegen und versuchen, den Geheimnissen der Tresore, Geheimkammern und Trickschlössern aus Afrika, Asien und Europa auf den Grund zu gehen.
Dabei erfährt man viel über das Leben der Menschen, die diese Schlösser erdacht und benutzt haben, denn die unterschiedliche Lebensweise, Kultur und Religion hat auch in diesem Bereich zu einer faszinierenden Vielfalt geführt. 

dsbm_logo

Für Schüler folgender Jahrgangsstufe/n

5./6. Klasse

Für folgende Schulfächer geeignet

Sachkunde, Erdkunde, Geschichte, Technik

Maximale Teilnehmerzahl

30 Personen

Dauer der Veranstaltung

1 Stunden

Barrierefreiheit

Das Angebot ist barrierefrei.

Kontaktadresse

Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum
Im Forum Niederberg
Oststraße 20
42551 Velbert
Eingang am Europaplatz

www.schlossundbeschlaegemuseum.de

Schloss-und-Beschlaegemuseum-neu-bei-den-Kulturscouts

Kontaktperson
 

Dr. Ulrich Morgenroth

02051 26 22 85

museum@velbert.de