Röntgendetektive –
Blick in den Körper

Jedes Kind weiß was ein Röntgenapparat ist, viele Schüler sind schon einmal selbst geröntgt worden. Aber was sind denn Röntgenstrahlen genau und wie kann man mit ihnen etwas über den eigenen Körper herausfinden?

Beim Besuch im Deutschen Röntgen-Museum lernen die Schüler Wilhelm Conrad Röntgen und seine Entdeckung genauer kennen. Auf einem Rundgang durch das Museum erfahren die Kinder, wer Prof. Röntgen war, wie er die Röntgenstrahlen entdeckte und was man alles damit machen kann.

Anschließend können im Schüler-Röntgenlabor eigene Erfahrungen rund um dieses Thema gesammelt werden. Wie ist mein Körper aufgebaut? Warum habe ich ein Skelett und Organe? Und wie hilft mir Röntgens Entdeckung einen genauen Blick in meinen Körper zu werfen? Bau und Funktionsweise des Skeletts und der Organe werden an verschiedenen Lernstationen praktisch erarbeitet, ebenso wie die Grundlagen der Röntgendiagnostik.

Die Schüler lernen Röntgenstrahlung als Form des Lichtes kennen und erfahren in verschiedenen, dem Alter entsprechenden Experimenten etwas über dessen Natur und den Unterschieden zu sichtbarem Licht. An Ultraschall- und Schulröntgengeräten können verschiedene bildgebende Verfahren ausgetestet werden.

DEUTSCHES RÖNTGEN-MUSEUM

Was sagt eine einzelne Biografie über den Weg zu epochemachenden Entdeckungen aus? Welche Rolle spielt innovatives Denken für die Quantensprünge der Forschung? Welche Bedeutung haben Naturwissenschaft und Technik für die Gesellschaft, unser eigenes Leben? Die Fragen, die sich an der Person Wilhelm Conrad Röntgen festmachen lassen, sind zahlreich – und hochaktuell.

Wer sich mit der Person Röntgen und seiner Entdeckung auseinandersetzt, wagt deshalb nicht nur einen Blick in die aufregende Geschichte der Naturwissenschaften. Mit seiner weltweit einmaligen Sammlung ermöglicht das Museum über die erlebnisreiche Entdeckung der Vergangenheit gleichzeitig auch, den Blick nach vorne zu richten. Damit stellt es seine Relevanz für unsere Zeit unter Beweis und regt zur neugierigen Auseinandersetzung mit den Phänomenen der Natur an. Als lebendiges Museum für alle Besuchergruppen fördert es den Gedankenaustausch und trägt zum allgemeinen Verständnis von Wissenschaft und Forschung und unserer technischen Gesellschaft bei.

Das Museum versteht sich dabei als ein aktives und interaktives Haus, das über lebenspraktische Themen Freude am kreativen Forschen und erlebnisreichen Entdecken auf hohem Niveau ermöglicht.

logo-roentgen

Für Schüler folgender Jahrgangsstufe/n

5. - 6. Klasse

Für folgende Schulfächer geeignet

Physik, Biologie

Maximale Teilnehmerzahl

ca. 30 Personen

Dauer der Veranstaltung

2 oder 3 Stunden Workshop und 1 Stunde Führung durch die Dauerausstellung

Barrierefreiheit

Das Angebot ist weitestgehend barrierefrei, bitte im Einzelfall nachfragen!

Adresse

Deutsches Röntgen-Museum
Schwelmer Straße 41
42897 Remscheid

www.roentgenmuseum.de

Roentgenmuseum_09_1_a084

Kontaktperson

Beratung

Dr. Uwe Busch
02191 16 33 84
uwe.busch@remscheid.de

Buchung
02191 16 33 84
info@roentgenmuseum.de