„Auf der Suche nach dem verlorenen Blickwinkel“

von der Klasse 8d der Albert-Einstein-Schule, Remscheid
veröffentlicht am 7. Mai 2018

Die 8d der Albert-Einstein-Schule besucht das Deutsche Werkzeugmuseum
in Remscheid!
Was viele Generationen von Remscheider*innen vor allem in ihrer Grundschulzeit kennenlernen, das ist „ihr“ Werkzeugmuseum im Ortsteil Hasten. Nun wissen wir, dass der Ausflug auch für Achtklässler*innen absolut lohnenswert ist: Die 8d stellte sich der Aufgabe, das Werkzeugmuseum durch „verlorene Blickwinkel“ zu erkunden:

 

Albert -Einstein-Schule im Deutschen Werkzeugmuseum
(c) KulturScouts

Nachdem die Schüler*innengruppen vom Museumsleiter und seiner Assistentin nicht nur mit unterschiedlichsten Aufgaben, sondern auch gruppenweise mit Digitalkameras ausgestattet worden waren, ging die Reise in die Welt der Werkzeuge und des Arbeitsalltags von der Steinzeit bis zur Gegenwart los.
Die Digitalkameras kamen dabei immer dann zum Einsatz, wenn eine Aufgabe seitens der Gruppen gelöst war, da die Lösungen in Form von Fotos festgehalten werden sollten.

Albert -Einstein-Schule im Deutschen Werkzeugmuseum
(c) KulturScouts

Hier galt es, passende Museumsgegenstände aus einem besonderen, eben „verlorenen Blickwinkel“ zu fotografieren. Zuletzt stellten die Gruppen mit Hilfe der zu Collagen zusammengefassten Fotos ihre Erkundungstour durch das Museum in Kurzvorträgen vor.
Besonders spannend war, dass einige Gruppen Bereiche des Museums kennenlernten, die normalerweise nicht zugänglich sind, wie etwa das Archiv im „Haus Cleff“.
Natürlich begleitete das Museumspersonal die Klasse tatkräftig und sorgte für eine unterhaltsame Exkursion.

Albert -Einstein-Schule im Deutschen Werkzeugmuseum
(c) KulturScouts

Wir danken für den schönen Tag!

Albert -Einstein-Schule im Deutschen Werkzeugmuseum

Die KulturScouts haben das Angebot Auf der Jagd nach dem verlorenen Blickwinkel
des Deutschen Werkzeugmuseums wahrgenommen.